Rosinen-Schnecken

Diese Rosinenschnecken kommen bei jedem gut an. Und für mich als Nuss-Mandel-Allergiker ist diese Alternative auch der Hit, da bei vielen Rezepten mit Marzipan oder Marzipanrohmasse gearbeitet wird..

Du brauchst für ein Blech mit ca. 12 Schnecken:

  • 370 g Mehl
  • 20 g Hefe oder eine Tüte Trockenhefe
  • 70 g weiche Butter
  • 125 ml Milch
  • 1 Ei
  • 60 g Dattelmus
  • 1/2 TL Vanillepulver oder Mark einer Vanilleschote
  • 5 g Salz

Für den Belag:

  • 150 g Rosinen
  • 1 Eigelb
  • ca. 100 - 120 g Apfelmark (zuckerfrei aus dem Glas oder selbstgemacht)
  • 40 g Dattelmus

Für das Dattelmus:

  • Ca. 85 - 90 g getrocknete Datteln
  • 20 ml Milch

Als erstes nimmst Du für das Dattelmus getrocknete Datteln, übergießt diese mit kochendem Wasser, und lässt die Dattel 10-15 Minuten darin aufweichen. Dann abgießen und mit 20 ml Milch und dem Pürierstab zu einem Mus verarbeiten. Die Menge aufteilen für den Teig und den Belag.

Für den Teig Mehl mit Salz und Vanillepulver mischen, bei Trockenhefe dann mit der Trockenhefe vermischen. 

Milch und Butter zusammen im Topf leicht erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Die Milch darf nicht zu heiß werden, am besten nur handwarm. Wenn Du frische Hefe nimmst, kannst Du die jetzt hier noch reinbröseln.

Dann die Mischung mit dem Mehlgemisch, dem Ei und dem Dattelmus verkneten.

Den Teig am besten mindestens eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Für den Belag das Dattelmus, Apfelmus und Eigelb zu einer Masse verrühren.

Den Teig ausrollen, ungefähr auf eine Backblechgröße. Dann mit dem Belag bestreichen und zum Schluss die Rosinen darauf verteilen. Dann von der langen Seite her aufrollen.

Die Rolle dann in ca. 2 cm breite Stücke schneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Abgedeckt noch einmal ca. 20 Minuten gehen lassen und dann ab in den vorgeheizten Backofen, mittlere Schiene. Für ca. 15 Minuten. Ab etwa 12 Minuten solltest Du mal kontrollieren.

 

Danach auf einem Gitter auskühlen lassen. Oder noch Lauwarm genießen!